U13 feiert an der Mainaustraße einen 3:0-Sieg im Stadtderby

Würzburger FV
0 : 3
FC Würzburger Kickers

17. Spieltag 2015/16

04.06.2016

Spielbericht

Am Ende ballten die jungen Rothosen die Fäuste und fielen sich nach einem glanzvollen Auswärtsauftritt freudig in die Arme. Aus einem äußerst intensiven, hart umkämpften, aber stets fairen Derby ging die Kickers-U-13 als verdienter Sieger hervor.

Wie schon beim 3:3-Unentschieden im Hinspiel gehörte die Anfangsphase dem Würzburger Fußballverein. Noch bevor sich der Sekundenzeiger einmal gedreht hatte, schalteten die Gastgeber nach einem Ballverlust der Kickers blitzartig um und Tim Herbert vergab freistehend vor Julian Schlossnagel die größte Möglichkeit des WFV (1.). Nach einigen Minuten fand die Mannschaft von den Trainern Andreas Süßmeier und Frank Schulz immer besser in die Partie und erspielte sich Torchance um Torchance. Würzburgs Aktivposten Christian Kuhn vergab zunächst noch einen Kopfball, bevor er mit einem Doppelpack für klare Verhältnisse sorgte. Erst war er nach einem Zuspiel von Paul Schulz zur Stelle (10.), dann blockte er einen Befreiungsschlag von Marcel Holzhäuser ins gegnerische Tor (19.). Hoffnung keimte beim WFV nur kurz auf, als Tizian Hümmers Direktschuss an den Außenposten krachte (14.). Ein sehenswerter Heber von Kickers-Kapitän Paul Schulz landete auf dem Tor (25.).

Nach der Pause standen die Roten um den starken Abwehrchef Seyhan Yigit kompakt, verteidigten geschickt und waren selbst durch gutes Umschaltspiel brandgefährlich. Einen Konter veredelte Alexandr Cernis (58.) zum 3:0-Endstand. „Heute haben wir klar die Fortschritte gesehen, die ausnahmslos jeder Spieler in unserem Kader gemacht hat. Beim 3:3 im Hinspiel fehlten uns in der ein oder anderen Situation noch die Robustheit und das Durchsetzungsvermögen. Dadurch hatten wir auch auf alle Aufgaben, die uns der WFV gestellt hat, die richtige Antwort, und konnten der Partie mehr und mehr unseren Stempel aufdrücken und auch unsere spielerischen Fähigkeiten in die Waagschale werfen“, freute sich Trainer Andreas Süßmeier über den Derbysieg.

Damit behaupteten die D-Junioren auch ihre Verfolgerrolle im Gesamtklassement, bevor sie am kommenden Spieltag Tabellenführer FC Schweinfurt 05 am Dallenberg erwarten.

Aufstellung

Würzburg: Julian Schlossnagel, Jonas Münzberg, Matteo Kropf, Seyhan Yigit, Fabio Tudor, Felix Schulz, Luis Zehnter, Christian Kuhn, Paul Schulz, Damian Blam, Alexandr Cernis, Paul Dürr, Tobias Lösch.

Daten

Schiedsrichter: Adriano Ravalli (Eisingen).

Tore: 0:1 Christian Kuhn (10., Vorarbeit von Paul Schulz), 0:2 Tobias Franz (19.), 0:3 Alexandr Cernis (58.).

Gelbe Karten: Hümmer / Cernis.

Zuschauer: 103.