Offensivspektakel der U13 gegen FT Schweinfurt

FC Würzburger Kickers
6 : 2
FT Schweinfurt

3.Spieltag 2015/16

30.09.2015

Spielbericht

Wie junge Rennpferde, die einmal losgelassen, kaum noch einzufangen und ganz schwer zu bändigen sind, so spielte die Kickers U13 bei ihrer Heimpremiere gegen die FT Schweinfurt. Sinnbildlich dafür stand Luis Zehnter, der mit zwei Toren und drei Torvorlagen der heraus stechende Akteur dieser Partie war. In der heiklen Phase Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 4:2 jedoch einen Strafstoß vergab und so die Kickers erstmal noch kurz zittern ließ.

 

Während es nach den Toren von Zehnter (11.), Christian Kuhn (13.) und Fabio Tudor (18., 34.), der seine ersten beiden Saisontreffer erzielte, lange nach einer klaren Angelegenheit aussah, kamen die nie aufsteckenden Freien Turnier, um die starke Marie Glos im zweiten Durchgang noch einmal bedrohlich nahe. Das bereitete Kickers-Trainer Andreas Süßmeier auch etwas Sorgen: „Wir sind immer weiter angerannt, haben nach vorne durchaus sehr ansehnlichen Fußball gezeigt. Dabei wären wir aber mit diesem Hurra-Stil fast noch einmal in Bredouille geraten. Es gilt in den nächsten Spielen eine besser Balance zwischen Offensive und Defensive zu finden.“

 

Vorne ließen die Kickers ihre Chancen liegen. Valentin Mikuletz traf nur die Latte (38.) und ein Handelfmeter wurde vergeben (50.). Die Freien Turner machten es besser: Nach einem Foul von Dennis Rundenko an Lukas Rutkovskyi, verwandelte Marie Glos sicher (35.) und Schweinfurts Kapitän Sergej Renje war nach einem Abpraller zur Stelle (45.). In der Schlussphase als die Kräfte der Gäste auch noch weiter schwanden, sorgten Luis Zehnter (56.) und der wieder eingewechselte Christian Kuhn (57.) für die Entscheidung. Schon am kommenden Samstag, den 3. Oktober trifft die Kickers-U13 um 13:15 Uhr in der FLYERALARM Arena auf den Aufsteiger JFG Spessarttor, der zuletzt beim 0:0 gegen Schweinfurt 05 aufhorchen ließ.

Aufstellung

Würzburger Kickers: Leon Spillner, Damian Blam, Valentin Mikuletz, Matteo Kropf, Dennis Rudenko, Fabio Tudor, Felix Schulz, Luis Zehnter, Christian Kuhn, Paul Schulz, Elyesa-Adem Korkmaz, Tristan Hain, Paul Dürr.

Daten

Torfolge: 1:0 Luis Zehnter (11., Einzelaktion), 2:0 Christian Kuhn (13., Vorarbeit Luis Zehnter), 3:0 Fabio Tudor (18., Vorarbeit Luis Zehnter), 4:0 Fabio Tudor (34., Vorarbeit Felix Schulz), 4:1 Marie Glos (35., Foulelfmeter verursacht von Dennis Rudenko an Lukas Rutkovskyi), 4:2 Sergej Renje (45., Abstauber), 5:2 Luis Zehnter (56., Einzelaktion), 6:2 Christian Kuhn (57., Vorarbeit Luis Zehnter).

Schiedsrichter: Jochen Stolzenberger (Würzburg).

Zuschauer: 60.