U 12 gewinnt Derby und erobert Tabellenführung

FC Würzburger Kickers
2 : 0
Würzburger FV III

13. Spieltag 2015/16

02.04.2016

Spielbericht

Einen verdienten 2:0-Sieg erreichten die Kickers im Derby gegen den WFV, was gleichzeitig auch das Spitzenspiel der Kreisklasse bedeutete. Die dritte Mannschaft des WFV reiste mit der Empfehlung von elf Siegen aus zwölf Spielen und somit als Tabellenführer an den Dallenberg. Lediglich zum Auftakt mussten sich die Blauen gegen die Rothosen geschlagen geben.

Dementsprechend motiviert gingen die Gäste aus der Zellerau ans Werk. Der FWK zeigte sich nervös und etwas unkonzentriert, so dass die ersten Minuten klar an den FV gingen. Zwei Ecken hintereinander sorgten für Adrenalinstöße bei den Kickers. Nach und nach befreiten sich die Rothosen aber aus der Umklammerung und kamen ihrerseits zu eigenen Torszenen. Während Behzad Janatis Kopfball und Luca Hirschmanns Schussversuch noch ohne Erfolg blieben, vollendete Egor Zelenskiy seinen perfekten Laufweg mit einem Volleyhammer in den Torwinkel. Der umjubelte Führungstreffer gab den Hausherren noch mal einen Schub und die Kickers dominierten fortan das Spielgeschehen. Egor Zelenskiy schoss knapp am langen Eck vorbei, drei Minuten später stand seinem Schuss die Latte im Weg. Luca Hirschmann vergab völlig freistehend vor dem Gästekeeper, nachdem die jungen Rothosen das Spielfeld mit vier Stationen beeindruckend überbrückten. Etwas unübersichtlich dann das 2:0: Nach einem Eckball stocherten mehrere Spieler den Ball Richtung Torlinie, die laut Meinung des Schiedsrichters nach einem Schuss von Vlad Ursu vom Ball mit vollem Umfang überquert wurde.

In der zweiten Hälfte tat sich nicht mehr viel. Zwar hatte die Heimelf nochmals Torszenen, Vlad Ursu und wiederum Luca Hirschmann vergaben erneut alleine vor dem WFV-Torwart, die meiste Zeit aber spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Die Gäste bemühten sich, hatten aber nur in der Schlusssekunde noch durch einen Freistoß die Gelegenheit auf eine Ergebniskorrektur. Moritz Ziegler hielt den Ball aber gewohnt sicher und bescherte seinen Jungs einen „Zu-Null-Sieg“ und die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Auch Trainer Carsten Breunig freute sich über das Ergebnis: “Ich denke, wir haben verdient gewonnen. Gerade in der ersten Halbzeit, nach Ablegen der Anfangsnervosität, haben wir das Spiel dominiert und müssen eigentlich höher als 2:0 führen. In der zweiten Hälfte haben wir etwas zuviel verwaltet und zu wenig agiert. Aber das ist OK, der WFV hat eine starke Mannschaft und wir haben nicht viel zugelassen. Das passt dann schon!“