KICKERS hilft

 

Das Projekt „Kickers hilft“ wurde von Eltern, deren Kinder bei den Würzburger Kickers aktiv sind, und der Mönchbergschule ins Leben gerufen. Es diente zu Beginn der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Der Schwerpunkt des Projekts liegt nicht nur bei der Integration, sondern hauptsächlich auf der Unterstützung sozial schwacher Kinder und junger Menschen, die bei den Würzburger Kickers aktiv sind.

 

Die Familien, die es in der Gesellschaft nicht einfach haben und sozial benachteiligt sind, sollen hierbei jedoch nicht herausgestellt werden, es geht vielmehr darum, gleiche Verhältnisse zu schaffen. Wenn ein Kind im Verein sich nicht Jahr für Jahr die neuen Trainingsausrüstung leisten kann, dann springt „Kickers hilft“ ein. Auch die Fahrten zu Turnieren oder ins Trainingslager sind nicht minder kostenintensiv.

 

Viele Familien möchten ihren Kindern dennoch dieses Erlebnis ermöglichen und wenden sich dann an Ines Schlagbauer, sie ist die Leiterin von „Kickers hilft“. Sie hat das Projekt damals ins Leben gerufen und arbeitet seitdem ehrenamtlich dafür, dass auch die Kleinen und Jugendlichen im Verein nicht zu kurz kommen.

 

Mit den Jahren hat sich das Projekt weiterentwickelt, sodass nun zwei deutschlandweite Kampagnen mit dem Litcam-Projekt und „Schule ohne Rassismus“ unterstützt werden können.

 

 

Litcam-Projekt  „Fußball triftt Kultur“

Das Projekt „Fußball trifft Kultur“ wurde 2007 von der Literacy Campaign – LitCam – ins Leben gerufen. In Würzburg unterstützen die Kickers in Zusammenarbeit mit der Dirk Nowitzki Stiftung zweimal wöchentlich die Kinder mit Fußballtraining und Förderunterricht, der sich an den Bedürfnissen der Kinder orientiert. Das Fußballtraining übernehmen die beiden Kickers-Trainer Moritz Marx und Moritz Ehlert. Der Pate des Projekts in Würzburg ist Amir Shapourzadeh, der den Kids viel über Bewegung und Ernährung beibringt.

 

Schule ohne Rassismus

Das deutschlandweite Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein Verbund aus über 2.000 Schulen mit rund einer Million SchülerInnen, die sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. Die Würzburger Kickers sind Pate für das Dag-Hammarskjöld-Gymnasium Würzburg. Zusammen mit „Kickers hilft“ wird Jahr für Jahr auf eine rassismusfreie Schule hingearbeitet. „Kickers hilft“ unterstützt das Projekt, indem es die Schüler beispielsweise zu Heimspielen der Profis einlädt und bei Turnieren und Projekten mitgestaltet. Somit versucht „Kickers hilft“ seit nun mehr als fünf Jahren die Einbindung der Kinder – ob mit Migrationshintergrund oder aus sozial schwachen Familien – dort weiterzuführen, wo andere an ihre Grenzen kommen.

 

Unterstützung des Vereins „Viitor-Zukunft“

Liane Klemm, Mutter eines U13 Spieler der Würzburger Kickers und Gründerin des gemeinnützigen Vereins „Viitor - Zukunft“ kam auf Ines Schlagbauer zu und fragte nach gut erhaltenen Fußballschuhen. Sie unterstützt mit ihrem Verein ein Kinder- sowie ein Seniorenheim in Anina (Rumänien). Leider geht es den Kindern in der ehemaligen Bergarbeiterstadt nicht sehr gut. Deshalb entschied sich Liane Klemm kurzerhand auch den dortigen Jugendfußball unter die Arme zu greifen. Ines Schlagbauer zögerte keinen Moment und stellte viele Fußballschuhe, gesammelt aus den abgelegten aber noch gut erhaltenen Beständen der Kickers-Eltern zur Verfügung. Auch künftig möchte „Kickers hilft“ mit Schuhen oder (gebrauchter) Trainingsausstattung unterstützen.

Folgende Punkte werden im Rahmen von „Kickers hilft“ umgesetzt:

 

Trainingsausstattung

Egal, ob Fußballschuhe, Schienbeinschoner oder Regenjacken: Die „Kids“ benötigen für Training und Spiele die passende Ausstattung. Eure Spende kann dabei helfen!

 

Übernahme der Kosten für ein Trainingscamp

Vor allem in jungen Jahren sind Trainingscamps sehr beliebt. Lauter fußballbegeisterte Kinder treffen sich und entwickeln sich bei tollen Bedingungen weiter.

 

Integration von Kindern in den Spiel- und Trainingsbetrieb der Kickers

Natürlich macht es am meisten Spaß, Fußball in einem Verein zu spielen. Die Rothosen nehmen Kinder und Jugendliche gerne auf.
Bei Bedarf kann der Mitgliedsbeitrag von „Kickers hilft“ übernommen werden.

 

Finanzielle Unterstützung lokaler Projekte

Um die Bedingungen in der Schule und in der Freizeit weiter zu verbessern, fallen hohe Kosten an. Jeder Cent hilft, damit die Integration und Förderung gelingt.

 

Alle Informationen findest Du auch auf der Facebook-Seite von Kickers hilft.

 


 

Schule ohne Rassismus

 

Schule-Ohne-Rassismus-8124

 

Folgende Punkte werden im Rahmen von „Kickers hilft“ umgesetzt bzw. zeichnen das Projekt aus 

 

  • Übernahme des Mitgliedsbeitrags durch Paten
  • Integration in den Spiel-und Trainingsbetriebs der Würzburger Kickers
  • Materielle Unterstützung bei der Sportausrüstung
  • Fahrdienst für Training und Spiele
  • Kostenübernahme von Fußballcamps in der Ferienzeit
  • Gemeinsame Ausflüge zu Bundesligaspielen und Freizeitparks
  • Teilnahme an deutschlandweiten Turnieren z.T. mit internationaler Beteiligung
  • Hilfestellung für die Familien bei Alltagsproblemen
  • Finanzierung bislang nur durch Spenden, ohne öffentliche Zuschüsse
  • Schnelle und unbürokratische Hilfe für deutsche und nichtdeutsche Kinder
  • Offen für Kinder aus allen Ländern dieser Welt, unabhängig von Religion und Herkunft


Initiatorin und Leiterin „Kickers hilft“: Ines Schlagbauer
E-Mail: schlagbauerjun@t-online.de

 

 

Mit dem Projekt haben wir uns auch um den bayerischen Integrationspreis beworben.

 


 

Spende per Überweisung


Spendenkonto FC Würzburger Kickers

Kontonummer: 47 165 147
BLZ: 79050000

Sparkasse Mainfranken
Verwendungszweck „Kickers hilft“

 

Download Faltblatt mit Spendenformular