22. Spieltag 2018/19


 

02.02.2019

2:1 gegen Aalen: Kickers feiern Last-Minute-Sieg beim Heimspiel-Auftakt 2019!

FC Würzburger Kickers
2 : 1
VfR Aalen

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Am 22. Drittliga-Spieltag hat sich der FC Würzburger Kickers gegen den VfR Aalen dank eines Last-Minute-Treffers mit 2:1 (1:0) durchgesetzt. Vor 4.420 Zuschauern in der FLYERALARM Arena brachte Simon Skarlatidis die Rothosen beim ersten Heimspiel des Jahres 2019 mit 1:0 in Führung, ehe Matthias Morys nach 67 Minuten den Ausgleich für die Gäste aus Aalen erzielen konnte. Am Ende war es Spielführer Sebastian Schuppan, der in der Nachspielzeit in Überzahl das 2:1 für den FWK erzielte und damit die drei Punkte sichern konnte. Für die Rothosen war es nach dem überzeugenden 3:0-Auswärtserfolg beim KFC Uerdingen der zweite Sieg im zweiten Pflichtspiel des Jahres.

 

„Aufgrund der zweiten Hälfte war es ein glücklicher Sieg für uns. Im ersten Durchgang haben wir das Spiel kontrolliert, die Führung war nicht unverdient. Nach der Pause ist Aalen zum hochverdienten Ausgleich gekommen“, sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Wir wollten am Ende in Überzahl den Siegtreffer, der lange Ball von Fabio Kaufmann und der Kopfball von Sebastian Schuppan waren sehr schwer zu verteidigen.“

 

Auf der Gegenseite sprach Argirios Giannikis von einem „ausgeglichenen Chancenverhältnis im ersten Durchgang. Man hat zu Beginn gesehen, dass wir erst aus der Winterpause kommen und auch Probleme mit dem Gegner haben. Mit der zweiten Halbzeit können wir bis zur Gelb-Roten Karte zufrieden sein“. 

 

Eine Änderung in der Startelf

 

FWK-Cheftrainer Michael Schiele hatte im Vergleich zum Auswärtssieg beim KFC Uerdingen eine Änderung vorgenommen: Kapitän Sebastian Schuppan kehrte nach abgesessener Gelbsperre in die Startelf zurück, Ibrahim Hajtic nahm dafür zunächst auf der Bank Platz. Darüber hinaus stand Neuzugang Phil Ofosu-Ayeh zum ersten Mal im Kickers-Kader. Während bei den Unterfranken mit Daniel Hägele, Fabio Kaufmann und Orhan Ademi drei Akteure mit Aalener Vergangenheit von Beginn an auf dem Rasen waren, standen auf der Gegenseite mit Clemens Schopenhauer, Sascha Traut und Royal-Dominique Fennell ebenfalls drei Ex-Rothosen in der Startelf. 

 

Erste Gelegenheiten

 

Nach einer ruhigen Anfangsphase erarbeiten sich die Kickers in der zwölften Minute die erste Gelegenheit: Nach starkem Einsatz von Dominic Baumann, der am Donnerstag seinen Vertrag beim FWK vorzeitig um zwei Jahre verlängert hatte, legte Ademi ab auf Simon Skarlatidis. Dessen Linksschuss flog jedoch über den Kasten. Zwei Zeigerumdrehungen später verlängerte Schuppan einen Freistoß aus dem Halbfeld gefährlich und ermöglichte Daniel Hägele somit um ein Haar eine gute Möglichkeit. Fünf Minuten danach konnte Rothosen-Schlussmann Patrick Drewes einen Schuss von Luca Schnellbacher über die Latte lenken und damit die erste Gäste-Gelegenheit vereiteln.  

 

Skarlatidis mit dem ersten Treffer am Dalle 2019

 

In der 24. Minute fiel er dann, der erste Treffer bei einem Heimspiel am Dalle im Jahr 2019: Simon Skarlatidis setzte sich am Strafraum klasse durch und versenkte das Spielgerät aus 16 Metern gekonnt im rechten unteren Eck – die 1:0-Führung für die Rothosen. Nach exakt einer halben Stunde reagierte Patrick Drewes im Eins-gegen-Eins mit VfR-Angreifer Matthias Morys glänzend. Mit dem knappen Kickers-Vorsprung ging es später in die Pause.

 

Morys mit dem Ausgleich

 

Nach dem Seitenwechsel spielte sich Vieles zwischen den Strafräumen ab. In der 63. Minute tankte sich Baumann dann mehrmals klasse durch und ließ sich von niemandem aufhalten. Erst die Parade von VfR-Keeper Daniel Bernhardt verhinderte den zweiten Kickers-Treffer. Fast im Gegenzug strich ein Abschluss von Morys nur haarscharf am linken Pfosten vorbei (64.). Drei Zeigerumdrehungen später hatte der Angreifer dann etwas mehr Glück: Sein schöner Schuss aus der Drehung sprang vom Innenpfosten ins Tor – der 1:1-Ausgleich.

 

Schuppan sichert die drei Punkte spät

 

In der Schlussphase brachte FWK-Cheftrainer Michael Schiele Ibrahim Hajtic für Dave Gnaase (75.) und Patrick Breitkreuz für Orhan Ademi (78.), dessen Abschluss kurz zuvor von Schoppenhauer geblockt wurde. Elf Minuten vor dem Ende verhinderte Drewes mit einer Fußabwehr nach einem abgefälschten Freistoß den Rückstand. Ab der 84. Minute waren die Rothosen dann in Überzahl, nachdem Marian Sarr aufgrund eines Fouls an Baumann die Ampelkarte gesehen hatte. Zudem kam Enes Küc für Janik Bachmann (87.). Als bereits nicht mehr viele mit einem Tor rechneten, traf Sebastian Schuppan in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum viel umjubelten 2:1 für den FWK (90+2.). Fabio Kaufmanns Flanke aus knapp 30 Metern fand den Kopf des Spielführers, der am langen Pfosten stand und mit seinem Kopfballtreffer für unbändige Freude am Dallenberg sorgte. 

 

Auswärts in Cottbus

 

Am nächsten Samstag geht es für die Rothosen mit einem Auswärtsspiel weiter: Im Stadion der Freundschaft sind die Kickers beim FC Energie Cottbus zu Gast (Samstag, 9. Februar, 14:00 Uhr). Anschließend steht am Sonntag, 17. Februar, 13:00 Uhr, das zweite Heimspiel im Jahr 2019 auf dem Programm, wenn der F.C. Hansa Rostock in die FLYERALARM Arena kommt. Tickets für dieses Match am Dallenberg gibt es unter anderem im Online-Ticketshop.

Aufstellung

Würzburg: Drewes – Göbel, Hägele, Schuppan, Kurzweg – Gnaase (75. Hajtic), Bachmann (87. Küc) – Kaufmann, Skarlatidis – Ademi (78. Breitkreuz), Baumann.

Aalen: Bernhardt – Traut, Schoppenhauer, M. Sarr, Schorr – Bühler (83. Funk), Lämmel (65. Sliskovic), Fennell, Andrist – Schnellbacher (86. Rehfeldt), Morys.

 

Daten

Tore: 1:0 Skarlatidis (24.), 1:1 Morys (67.), 2:1 Schuppan (90+2.).
Gelbe Karten: Schuppan (66.), Kurzweg (71.) – Fennell (29.), Schoppenhauer (37.), Andrist (60.), Morys (90.).

Gelb-Rote Karte: Sarr (40./84.).

Schiedsrichter: Franz Bokop (Vechta).

Zuschauer: 4.420.

 

Kickers-TV

Folge 494

Kickers TV: Die Pressekonferenz nach dem 2:1-Heimsieg gegen Aalen

FWK-Cheftrainer Michael Schiele und VfR-Coach Argirios Giannikis sprachen nach dem ersten Heimspiel am Dallenberg 2019 über die Begegnung, die erst spät durch den Last-Minute-Treffer von Sebastian Schuppan entschieden wurde. Im Klubfernsehen gibt's die Pressekonferenz in voller Länge.

Folge 493

Kickers TV: Die Stimmen nach dem Last-Minute-Heimsieg gegen Aalen

Nach dem Last-Minute-Heimsieg gegen den VfR Aalen sprechen die beiden Torschützen Sebastian Schuppan und Simon Skarlatidis bei Kickers TV über die vergangenen 90 Minuten, die mit einem Happy End für den FC Würzburger Kickers endeten.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.