23. Spieltag 2017/18


 

03.02.2018

Heimserie hält: Die Kickers bezwingen Magdeburg mit 1:0!

FC Würzburger Kickers
1 : 0
1. FC Magdeburg

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers hat am 23. Drittliga-Spieltag gegen den 1. FC Magdeburg mit 1:0 (1:0) die Oberhand behalten und damit seinen fünften Heimsieg in Serie eingefahren. Vor 6.670 Zuschauern in der FLYERALARM Arena erzielte Orhan Ademi in der 42. Minute den entscheidenden Treffer des Tages.

 

"Es war ein sehr intensives Spiel mit sehr vielen Zweikämpfen. Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt und hinten nichts zugelassen", sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: "Uns ist es gelungen, mit viel Leidenschaft die wichtigen Zweikämpfe zu gewinnen. Insgesamt war es ein verdienter Sieg." Siegtorschütze Orhan Ademi sprach von einem "heißen Match gegen ein kampstarkes Team. Es hat Spaß gemacht, sich in die Duelle zu werfen".

 

Drei Änderungen

 

Im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim SC Preußen Münster hatte Michael Schiele drei Änderungen vorgenommen: Kai Wagner, Emanuel Taffertshofer und Dominic Baumann rückten anstelle von Dennis Mast, Simon Skarlatidis und Marco Königs in die Startelf.

 

Um ein Haar hätten sich die Rothosen bereits in der dritten Minute ihre erste Riesenchance erarbeitet. Orhan Ademi behauptete sich nach einem langen Ball zunächst klasse, verpasste es dann aber, den freistehenden Müller in Szene zu setzen (3.). Der FWK war in der Anfangsphase das aktivere Team. Nach knapp zehn Minuten ließ Dominic Baumann auf der rechten Seite einen Gegenspieler aussteigen und brachte das Spielgerät gefährlich nach innen. Die Gäste-Defensive konnte diese Situation letzendlich aber klären. Kurz darauf setzte Felix Müller einen Freistoß aus 22 Metern über das Gehäuse der Magdeburger. Bei Magdeburgs einzigem Vorstoß in der Anfangsphase musste FWK-Keeper Patrick Drewes nicht eingreifen, als Michel Niemeyer das Spielgerät aus spitzem Winkel am linken Pfosten vorbeisetzte (7.).  

 

Elfmeter kurz vor der Pause

 

In der Folgezeit dominierten beide Abwehrreihen die Partie. Aus dem Spiel heraus konnten beide Teams nur selten für Gefahr sorgen. So war es nicht verwunderlich, dass aus einem Standard die nächste Möglichkeit resultierte: Ein Freistoß von Nico Hammann flog in der 29. Minute knapp am linken Pfosten vorbei. Als sich viele schon auf ein Remis zur Pause eingestellt hatten, fiel er dann schließlich doch noch vor der Halbzeit, der erste Treffer am Dalle im Jahr 2018: Nachdem Patrick Göbel im Strafraum zu Fall gebracht worden war, verwandelte Orhan Ademi den Strafstoß souverän im rechten unteren Eck zur Kickers-Führung (42.). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hätten die Rothosen um ein Haar sogar ihren zweiten Treffer erzielt. Kai Wagners Direktabnahme nach Flanke von Maximilian Ahlschwede landete nur knapp nebem dem FCM-Kasten.

 

Konzentrierte Defensivarbeit

 

Nach dem Seitenwechsel waren es dann die Gäste aus der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, die sich die ersten Gelegenheiten erarbeiteten. Bei Christian Becks Versuch klärte FWK-Kapitän Sebastian Neumann kurz vor der Linie (52.), wenig später flog ein Schuss von Dennis Erdmann nur knapp über das Tor (54.). In einer hitzingen und hart umkämpften zweiten Hälfte mit zahlreichen Zweikämpfen versuchten die Gäste alles, um zum Ausgleich zu kommen. Der FWK schaffte es jedoch, die starke Offensive der Magdeburger über weite Strecke in Schach zu halten. Die Kickers beschränkten sich dabei nicht nur auf die Defensive, sondern versuchten auch selbst, nach vorne zu spielen. In der 71. Minute landete ein Freistoß von Patrick Göbel aber in den Armen von FCM-Schlussmann Jan Glinker. Auch in der Schlussphase, in der Fabio Kaufmann sein Debüt für die Kickers feierte, gelang es den Rothosen, den FCM vom eigenen Tor fernzuhalten und sich am Ende für einen leidenschaftlichen Kampf mit einem knappen Sieg zu belohnen.

 

Am nächsten Wochenende geht es für den FC Würzburger Kickers mit einem Auswärtsspiel weiter. Am Samstag, 10. Februar, 14:00 Uhr, sind die Rothosen beim F.C. Hansa Rostock zu Gast. In der darauffolgenden Woche steht für den FWK das zweite Heimspiel im Jahr 2018 auf dem Programm, wenn der FSV Zwickau in die FLYERALARM Arena kommt (Samstag, 17. Februar, 14:00 Uhr). Karten für dieses Match gibt es unter anderem noch im Online-Ticketshop

Aufstellung

Würzburg: Drewes – Ahlschwede, Neumann, Schuppan – Göbel, Taffertshofer, Nikolaou, K. Wagner – Baumann (81. Kaufmann), Müller (90. Skarlatidis) – Ademi (84. Königs).

Magdeburg: Glinker - Weil, Handke, Schiller (69. Düker) – Butzen, Erdmann, Schwede, Hammann (46. Costly) – Türpitz (69. Sowislo), Beck, Niemeyer.

 

Daten

Tore: 1:0 Ademi (FE/42.).

Gelbe Karten:  Neumann (28.), Müller (50.), K. Wagner (58.) – Handke (26.), Schwede (34.), Schiller (64.).

Schiedsrichter: Henry Müller (Cottubs).

Zuschauer: 6.670.

Kickers-TV

Folge 365

Kickers TV: Die Pressekonferenz nach dem ersten Heimspiel 2018

Während FCM-Cheftrainer Jens Härtel die Leidenschaft der Rothosen lobte, freute sich FWK-Cheftrainer Michael Schiele über den fünften Heimsieg in Serie. Im Klubfernsehen gibt es die Pressekonferenz nach dem Match des FC Würzburger Kickers gegen den 1. FC Magdeburg in voller Länge.

 

 

Folge 364

Kickers TV: Die Stimmen nach dem Heimsieg gegen Magdeburg

Erstes Heimspiel am Dalle im Jahr 2018, erster Heimsieg am Dalle in 2018: Dominic Baumann und Siegtorschütze Orhan Ademi sprechen im Klubfernsehen über den 1:0-Arbeitssieg des FC Würzburger Kickers gegen den 1. FC Magdeburg.

 

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.