11. Spieltag 2017/18


 

30.09.2017

0:2 gegen Unterhaching: Kickers unterliegen der Spielvereinigung

FC Würzburger Kickers
0 : 2
SpVgg Unterhaching

Liveticker nachlesen

Spielbericht

Der FC Würzburger Kickers musste sich am elften Drittliga-Spieltag der SpVgg Unterhaching mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Vor 4.661 Zuschauern in der FLYERALARM Arena erzielten Stephan Hain (48.) und Thomas Hagn (71.) die Tore für die Gäste aus Oberbayern.

 

„Es war eine intensive erste Halbzeit mit hohem Tempo. Beide Mannschaften haben wenige Chancen zugelassen, was für die Ordnung beider Defensiven spricht“, sagte FWK-Cheftrainer Stephan Schmidt: „Das Gegentor nach der Pause war dann der Knackpunkt, der Zeitpunkt war sehr bitter. Wir haben heute unsere Offensivqualitäten nicht zur Geltung gebracht und uns kaum Torchancen erarbeitet. Es war insgesamt unser schwächstes Heimspiel in dieser Saison.“


Schmidts Gegenüber Claus Schromm sah ein „intensives Spiel, bei dem wir in der ersten Halbzeit nicht ganz zufrieden waren. Würzburg kam zu diversen Chancen. Das schnelle Tor nach der Halbzeit hat uns dann unglaublich in die Karten gespielt".

 

Eine Änderung


Im Vergleich zum 1:1-Unentschieden beim VfL Osnabrück vor Wochenfrist hatte FWK-Cheftrainer Stephan Schmidt eine Änderung vorgenommen: Orhan Ademi, der in den vergangenen beiden Spielen jeweils getroffen hat, rückte für Emanuel Taffertshofer in die Startelf. Dennis Mast fehlte zum letzten Mal Rot-gesperrt, zudem standen die beiden Langzeitverletzten Hendrik Hansen und Florian Kohls für das Spiel gegen die Oberbayern nicht zur Verfügung.


Beinahe hätten die Rothosen in der ersten Minute einen Gegentreffer kassiert: Nach einem Freistoß von Sascha Bigalke konnte Wolfang Hesl den Kopfball von Thomas Hagn allerdings stark parieren und so einen frühen Rückstand verhindern. Das war jedoch vorerst die einzige nennenswerte Offensivaktion der Gäste, denn es waren die Kickers, die sich in der Anfangsphase des Öfteren durch das Mittelfeld der Oberbayern kombinierten. In der 5. Minute wäre Orhan Ademi nach einer gefährlichen Hereingabe von Dominic Baumann um ein Haar zur Stelle gewesen. Drei Zeigerumdrehungen später setzte Patrick Göbel auf der rechten Seite Maximilian Ahlschwede in Szene, dessen Flanke konnten die Gäste allerdings aus der Gefahrenzone befördern. Kurz darauf der nächste starke Angriff der Rothosen, ein Querpass von Patrick Göbel fand jedoch keinen Abnehmer (10.). In der 13. Minute verpasste Baumann eine Flanke von Felix Müller am langen Pfosten nur haarscharf (13.). 


Torlose erste Hälfte

 

Den nächsten Abschluss hatte Baumann aus 20 Metern, Gäste-Schlussmann Korbinian Müller musste aber nicht eingreifen (23.). Gefährlich wurde es wieder in der 31. Minute, nachdem sich Felix Müller mit einem starken Antritt über die linke Seite durchgesetzt hatte. Die scharfe Hereingabe konnte sein Namensvetter im Tor der Oberbayern jedoch mit dem Fuß abwehren. Fünf Zeigerumdrehungen später kamen die Mainfranken nach einem Eckball zu einer Doppelchance: Die Schüsse von Anthony Syhre und Sebastian Neumann wurden allerdings jeweils geblockt. Fünf Minuten vor der Pause tauchten dann die Unterhachinger im Strafraum der Kickers auf: Einen Kopfball von Orestis Kiomourtzoglou konnte Hesl aber festhalten. So ging es mit einem torlosen Remis in die Kabine. 

 

Hain und Hagn treffen für die Gäste


Mit Beginn der zweiten Hälfte nahm FWK-Cheftrainer Stephan Schmidt den ersten Wechsel vor: Emanuel Taffertshofer kam für Orhan Ademi. Nachdem Ulrich in der Startelf stand, waren damit nun beide Taffertshofer-Brüder auf dem Rasen. In der 48. Minute gingen die Gäste durch Stephan Hain, dem Top-Torjäger der 3. Liga, mit 1:0 in Führung. Sechs Minuten später gab es nach einem Foul an Emanuel Taffertshofer Freistoß für die Kickers, der Versuch von Patrick Göbel wurde jedoch von der Mauer geblockt. In der 62. Minute nahm Schmidt den zweiten Wechsel vor: Enis Bytyqi ersetzte Björn Jopek. Der zweite Treffer des Nachmittags fiel in der 71. Minute für die Gäste, als Thomas Hagn einen Schuss aus halblinker Position trocken im rechten unteren Eck unterbrachte. Kurz darauf vollzogen die Rothosen ihren letzten Wechsel und brachten Marco Königs für Anthony Syhre (73.). In der Schlussphase konnten die Mainfranken den Rückstand allerdings nicht mehr wettmachen.

 

Nach der Länderspielpause geht es für die Würzburger Kickers mit einem Auswärtsspiel weiter: Am Samstag, 14. Oktober, sind die Rothosen ab 14 Uhr beim Karlsruher SC zu Gast. Am Spieltag darauf empfängt der FWK den SV Wehen Wiesbaden in der FLYERALARM Arena (Samstag, 21. Oktober, 14 Uhr). Karten für das Duell gegen die Hessen gibt es unter anderem noch im Online-Ticketshop.  Zunächst aber steht bereits am Dienstag um 14 Uhr das bayerische Viertelfinalspiel im Toto-Pokalwettbewerb an: Die Rothosen sind beim Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim gefordert.

 

Aufstellung

Würzburg: Hesl – Ahlschwede, Syhre (73. Königs), Neumann, Schuppan – Nikolaou, Jopek (62. Bytyqi) – Göbel, Müller – Baumann, Ademi (46. E. Taffertshofer).

Unterhaching: Ko. Müller – M. Bauer, J. Welzmüller, Winkler, Hagn (78. Porath) – Steinherr (84. Schimmer), U. Taffertshofer, Kiomourtzoglou (70. Greger), Dombrowka – Hain, Bigalke.

Daten

Tore: 0:1 Hain (48.), 0:2 Hagn (71).

Gelbe Karten: Göbel (28.), E. Taffertshofer (51.) – /.

Schiedsrichter: Pascal Müller (Löchgau).

Zuschauer: 4.661.

Kickers-TV

Folge 318

Kickers TV: Die Stimmen nach dem Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching

Sowohl Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer als auch Kapitän Sebastian Neumann finden nach der 0:2 (0:0)-Heimniederlage des FC Würzburger Kickers gegen die SpVgg Unterhaching deutliche Worte im Klubfernsehen.

Folge 317

Kickers TV: Die Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching

Es wurde nichts aus dem lang ersehnten Heimsieg für die Rothosen: Am Ende mussten sich die Würzburger Kickers der SpVgg Unterhaching mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Wir zeigen Euch im Klubfernsehen die Pressekonferenz mit den beiden Cheftrainern Claus Schromm und Stephan Schmidt.

Folge 315

Kickers TV: Die Vorschau auf das Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching

An diesem Samstag (14 Uhr, FLYERALARM Arena) treffen mit dem FC Würzburger Kickers und der SpVgg Unterhaching die beiden einzigen bayerischen Drittliga-Vertreter aufeinander. Das unterfränkisch-oberbayerische Kräftemessen ist zugleich auch das direkte Duell zweier Brüder: Kickers-Akteur Emanuel Taffertshofer trifft auf Ulrich, der das Trikot der Spielvereinigung trägt. Wir zeigen Euch bei uns im Klubfernsehen, was sich die Rothosen für die Partie vorgenommen haben.

Bilder

alle anzeigen

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.