Testspiel 2015/16


 

11.01.2016

Wintertrainingslager: Die Kickers bezwingen Aalen im Test mit 2:1

FC Würzburger Kickers
2 : 1
VfR Aalen

Spielbericht

Die Würzburger Kickers haben drei Tage nach der 0:5 (0:1)-Niederlage im Test gegen den belgischen Champions-League-Achtelfinalisten KAA Gent ihr Vorbereitungsspiel gegen Drittliga-Konkurrent VfR Aalen mit 2:1 (2:1) gewonnen. Die Treffer für die Rothosen im südspanischen La Manga erzielten Royal-Dominique Fennell (2.) sowie Joannis Karsanidis (3.) per Doppelschlag. „Das war ein richtig guter Test“, sagte Kickers-Cheftrainer Bernd Hollerbach nach den 90 Minuten: „Ergebnisse sind mir bei solchen Spielen nicht wirklich wichtig. Entscheidend war für mich, auch wenn der Sieg hoch verdient war, die Art und Weise wie wir aufgetreten sind. Das war von Beginn an stark, wir waren hellwach und haben über die gesamte Spielzeit fast nichts zugelassen.“ Insgesamt kamen 16 Akteure gegen Aalen zum Einsatz.

 

Hollerbach schickte wieder jene Startformation aufs Feld, die am Freitag bereits gegen Gent begonnen und bis zur Pause lediglich einen Treffer kassiert hatte. Bei knapp 20 Grad und leichtem Wind legte der Aufsteiger gleich los wie die Feuerwehr: Nach nicht einmal 120 Sekunden war es Royal-Dominique Fennell, der für die Rothosen per Kopf zur Führung traf. Die Flanke hatte Lukas Billick von der rechten Seite aus geschlagen. Und wiederum nur ein paar Augenblicke später klingelte es bereits zum zweiten Mal im Aalener Kasten: Nejmeddin Daghfous hatte Joannis Karsandis bedient, der keine Mühe hatte, zum 2:0 zu vollstrecken.

 

Die Würzburger attackierten wie schon zuletzt gegen Gent früh, und es dauerte eine Weile, ehe sich Aalen damit zurechtgefunden hatte. Offensive Aktionen des VfR aber blieben zunächst Mangelware, dagegen traten die Kickers recht dominant auf, zeigten immer wieder gute Aktionen im Spiel über die Außenbahnen nach vorne. Einziger Wermutstropfen war zu diesem Zeitpunkt die eine frühe Auswechslung: Vorbereiter Billick musste schon nach gut fünf Minuten wegen muskulärer Probleme im rechten Oberschenkel vom Feld, für ihn kam Dominik Nothnagel in die Partie. Eine genaue Diagnose Billicks steht noch aus.

 

Nach 23 Minuten waren die Mainfranken im Anschluss an einen Eckball dann einmal unaufmerksam, Sebastian Neumann kam zum Kopfball und verkürzte für Aalen auf 1:2. „Dass wir nach einer Standardsituation das Gegentor bekommen haben ist ärgerlich, zumal wir aus dem Spiel heraus fast nichts Gefährliches zugelassen haben“, sagte Hollerbach. Nur fünf Minuten darauf war es Dominik Nothnagel, der einen Freistoß nur knapp neben den VfR-Pfosten setzte. Nach einer guten halben Stunde verfehlte dann Karsandis den Aalener Kasten nur um Haaresbreite. Nach einer Nothnagel-Flanke brachten die Schwaben die Kugel nicht aus der Gefahrenzone – Karsanidis aber jagte den Ball über den Querbalken.

 

Hollerbach nahm in der Pause keinen Wechsel vor. In den zweiten 45 Minuten neutralisierten sich beide Seiten, die sich im Hinspiel dieser Saison mit einem 2:2-Remis in der FLYERALARM Arena getrennt hatten, weitgehend, wirklich zwingende Chancen blieben Mangelware. Einmal noch durfte sich Kickers-Keeper Robert Wulnikowski auszeichnen, als er einen Schuss von Steffen Kienle routiniert parierte (56.). „Wir hatten unsererseits noch einige gute Möglichkeiten im Ansatz, waren im Konterspiel aber nicht ganz so konsequent“, resümierte Hollerbach, der überaus zufrieden war mit dem Auftritt seiner Schützlinge: „Dieser Test war richtig gut für uns.“

 

An diesem Donnerstag, also einen Tag vor der Abreise aus Spanien, bestreiten die Mannen von Cheftrainer Bernd Hollerbach ihren dritten und letzten Test im Wintertrainingslager. Gegner ist dann der FC Cartagena, der in der Segunda División B, der dritten spanischen Liga, daheim ist. Gespielt wird ab 15 Uhr wieder in La Manga.

Aufstellung

Würzburg: Wulnikowski - Billick (5. Nothnagel), Weil, Schoppenhauer, Kurzweg - Fennell (90. Weißenberger) - Gutjahr (73. Nagy), Karsanidis (62. Haller), Benatelli, Daghfous (84. Shapourzadeh) - Bieber.

Daten

Tore: 1:0 Fennell (2.), 2:0 Karsanidis (3.), 2:1 Neumann (23.).

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.