7. Spieltag 2019/20


 

20.10.2019

Kickers-U17 hält nach 4:1-Heimsieg Anschluss ans Tabellenmittelfeld

FC Würzburger Kickers
4 : 1
TSV 1860 Weißenburg

Spielbericht

Ihren zweiten Heimdreier nach vier Spielen ohne Sieg feierten die U17-Junioren beim 4:1 (2:1)-Erfolg gegen den TSV 1860 Weißenburg. Dabei brachte FWK-Kapitän Louis Breunig seine Mannschaft nach einem Eckball schon früh in Führung (7.). Einen Abwehr-Fauxpas von Evan Stegmaier nutzte der Weißenburger Spielführer Darko Lukic eiskalt und hielt seine Mannschaft im Rennen (19.). Den kleinen Rothosen wurde von den Gästen das Spiel überlassen und dementsprechend dominant trat die Heimelf auch auf. Einen mustergültigen Angriff über den linken Flügel schloss Außenverteidiger Stegmaier vehement ab (20.) und egalisierte seinen Fehler beeindruckend prompt im nächsten Spielzug.

 

„Nach der Pause stand die Partie auf Messersschneide und man hat meiner Mannschaft im Spiel mit dem Ball schon eine gewisse Verunsicherung nach den vergangenen Ergebnissen angemerkt“, sagte Andreas Süßmeier und wies auf eine kritische Phase hin. So hatte der TSV nach einem Eckball die Möglichkeit zum Ausgleich und blieb mit seinen lang geschlagenen Bälle in das mit körperlich starken Spielern besetzte Zentrum gefährlich. Mitte der zweiten Halbzeit übernahmen aber wieder die Kickers das Ruder und nutzten die größer werdenden Räume. Zunächst vergab noch Tizian Hümmer alleine vor dem Weißenburger Schlussmann (52.) bis Mittelstürmer Christian Kuhn nach einem Eckball das vorentscheidende 3:1 gelang (54.). Kuhn war es auch, der nach einer Flanke Behazd Janatis mit sehenswertem Hüftdrehstoß die Führung erhöhte (63.). „In der Folgezeit zeigten wir uns gut eingestellt auf das Weißenburger Spiel und brachten die Führung anders als zuletzt in Schweinfurt souverän über die Zeit“, freute sich Andreas Süßmeier über die wichtigen drei Punkte und den Sprung auf den neunten Tabellenplatz.

Daten

Spielzeit: Sonntag, 20.10.2019 um 12:30 Uhr

Spielort: Platz 1, KRE-Sportpark Sieboldshöhe.

Kader: Julian Schloßnagel, Lukas Peterson, Evan Stegmaier, Louis Breunig, Alexandr Cernis, Noah Vasilev, Christian Kuhn, Enrico Schubert, Behzad Janati, Maximilian Kaiser, Valentin Mikuletz, Luis Wagner, Samuel Röthlein, Tizian Hümmer, Nik Hofrichter, Luis Zehnter, Pascal Ganz, Benjamin Neuendank.

Schiedsrichter: Kevin Hegwein (Ullstadt).

Zuschauer: 75.

Tore: 1:0 Louis Breunig (7.), 1:1 Darko Lukic (19.), 2:1 Evan Stegmaier (20.), 3:1 Christian Kuhn (54.), 4:1 Christian Kuhn (63.).