1. Spieltag 2020/21


 

20.09.2020

U16 siegt verdient mit 4:0 gegen die JFG Steigerwald

FC Würzburger Kickers
4 : 0
JFG Steigerwald

Spielbericht

Die U16 des FC Würzburger Kickers ist erfolgreich in die neue Landesliga-Saison gestartet. Gegen Aufsteiger JFG Steigerwald setzte sich die Elf von Andreas Süßmeier auf dem heimischen Kunstrasen in der FLYERALARM Arena mit 4:0 (0:0) durch. Nach torloser erster Hälfte stellten Sem Gralek und Lennard Schneider per Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Jonas Enzmann und der eingewechselte David Brandao Mecker sorgten dann für den auch in der Höhe verdienten Endstand.

 

Vorbereitung ohne Sieg

 

Durchwachsen war die Vorbereitung der neuen U16 gelaufen. Nach deutlichen Niederlagen gegen Bayreuth (2:5), Neckarelz (0:3), Karlsruhe (1:6) und Don Bosco Bamberg (2:5) in den ersten Wochen steigerten sich die kleinen Rothosen in den darauffolgenden Wochen gegen Ingolstadt (0:0) und Aalen (1:1) zwar kontinuierlich, zu einem Sieg sollte es aber nicht reichen.

 

Den wollte die Elf von Andreas Süßmeier nun gegen den Neuling aus dem Steigerwald holen und begann entsprechend engagiert. Nach Lennard Schneiders Eckball verfehlte Philipp Bärlein sein Ziel per Kopf (6.), Jonas Enzmann scheiterte wenig später am gut reagierenden Gästekeeper Hannes Klarmann (8.). Die Hausherren bestimmten das Spielgeschehen, blieben aber weiter ohne Treffer. Lennard Schneiders Versuche aus der Distanz (14./16.) gerieten zu ungenau.

 

Von den Gästen war in den ersten 20 Minuten nichts zu sehen. Allerdings konnte sich die JFG in der Folge etwas befreien, auch weil die Süßmeier-Elf ihren spielerischen Faden verlor. Mehr als ein weiterer zu ungenauer Distanzversuch Lennard Schneiders (29.) und ein Kopfball Nick Doktorczyks, der über den Balken ging (36.), wollte nicht mehr gelingen bis zum Seitenwechsel.

 

Doppelschlag ebnet den Weg

 

Nach deutlichen Worten in der Halbzeitpause legten die kleinen Rothosen nach dem Seitenwechsel los wie die Feuerwehr und stellten binnen weniger Minuten die Weichen auf Sieg. Nick Doktorczyk eröffnete auf Lennard Schneider, der den einlaufenden Sem Gralek bediente. Der Außenstürmer zog fulminant ab und traf nach nur wenigen gespielten Sekunden zum 1:0 (41.). Und die Hausherren legten nach. Sem Gralek setzte sich über links durch und seine Hereingabe sprang einem JFG-Spieler im Strafraum an die Hand. Lennard Schneider nahm sich des Elfmeters an und verwandelte sicher (44.).

 

Mit der Führung im Rücken bestimmten die Gastgeber die Partie nach Belieben und drängte auf den dritten Treffer. Jonas Enzmann jagte das Leder drüber (48.), Sem Graleks Versuch wurde abgefälscht (49.). Nach Lennard Schneiders schnell ausgeführtem Freistoß war es dann aber soweit. Jonas Enzmann löste sich an der Strafraumkante und schloss fulminant ab. Und auch am 4:0 war der Neuzugang von Viktoria Aschaffenburg maßgeblich beteiligt. Resolut setzte er sich auf dem rechten Flügel durch und bediente David Brandao Mecker mustergültig, so dass dieser nur noch einschieben musste (63.).

 

Süßmeier zufrieden

 

In der Folge verwalteten die Hausherren den deutlichen Vorsprung souverän. Außer eines Distanzschusses Yann Allrauns (67.) ließen die kleinen Rothosen defensiv nichts zu und siegten letztlich hochverdient. „Wir freuen uns sehr über unseren ersten Sieg! Gerade in den Anfangsphasen beider Halbzeiten haben wir viel davon umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, und sind dominant aufgetreten“, resümierte FWK-Cheftrainer Andreas Süßmeier zufrieden. Für die U16 geht es nun kommenden Samstag um 10:30 Uhr im Sander Seestadion weiter.

Daten

Spieltag: 20.09.2020 um 11:00 Uhr

Spielort: Kunstrasen, FLYERALARM Arena

Kader: Leon Walch, Maximilian Müller – Muhammed-Ali Kapukiran, Marcello Operskalski, Nick Doktorczyk, Luca Forster, Louis Höhn, Philipp Bärlein, Benjamin Desic, Lennard Schneider, David Brandao Mecker, Madaani Seidu, Luca Lauterbach, Jonas Enzmann, Sem Gralek, Antonio Sicaja, Louis Probst.

Tore: 1:0 Sem Gralek (41., nach Pass von Lennard Schneider), 2:0 Lennard Schneider (44., Handelfmeter), 3:0 Jonas Enzmann (55., nach flachem Freistoß Lennard Schneiders), 4:0 David Brandao Mecker (63. auf Querpass Jonas Enzmanns).

Zuschauer: 45.

Schiedsrichter: Stefan Kuffer (Würzburg).