12. Spieltag 2019/20


 

17.11.2019

U16 feiert Derbysieg gegen die Schnüdel!

FC Würzburger Kickers
3 : 2
1. FC Schweinfurt 05 II

Spielbericht

Nach 10 Punkten aus den letzten 4 Spielen erwartete die FWK-U16 heute die gleichaltrigen Schweinfurter vom FC 05 am Dalle. Bei der Mission "Derbysieg" bekam man Unterstützung von Enrico Schubert und Tom Hofmann von der U17 und auch Nils Kuss war wieder im Kader und ersetzte dort Jamal Oumarou.

 

Furiose 20 Startminuten

 

Selbstbewusst starteten die kleinen Rothosen in die Partie und zeigten gleich mit der ersten Aktion, wer Herr am Dallenberg ist: Nach 50 Sekunden zappelte der Ball schon im Netz, weil nämlich Tom Hofmann nach einem kurz ausgeführten Freistoß eine Flanke an den Mann zu Dennis Deppner brachte, der mehr oder weniger Jannis Löhlein anpasste, von dem der Ball ins Tor prallte. Blitzstart des FWK! Und es ging fulminant weiter, weil erst der FC05 eine Großchance nach Flanke vergab (3.), Enrico Schubert sich den Ball auf dem freien Weg zum Tor zu weit vorlegte (5.) und Felix Schmitt an Torwart Marvin Walter scheiterte (7.). Der Top-Start schien perfekt, als Felix Schmitt den Ball an Walter vorbeispitzelte, Elyesa Korkmaz ihn über die Linie bugsierte, dabei allerdings im Abseits stand – ärgerlich, da die Kugel auch ohne Korkmaz-Kontakt wohl im Tor gelandet wäre (10.). Nach einer weiteren Chance für Elyesa Korkmaz (14.) machte er seinen "Fehler" wieder gut und erzielte das 2:0: Einen Abspielfehler in der Schweinfurt-Verteidigung bestrafte er eiskalt (16.).

 

Anschlusstreffer mit dem Halbzeitpfiff

 

In der Folge war der große Unterschied aus der Startphase nicht mehr so zu sehen – die Schnüdel-U16 kam besser ins Spiel und auch zu einer großen Chance, die Linus Eiselein allerdings vereitelte (27.). Doch komplett kalt stellen konnten die Gäste die Heimelf nicht und so kam einerseits Vladislav Ursu nach einer Ecke zu einer guten Möglichkeit, die Keeper Walter überragend entschärfte (32.), andererseits Enrico Schubert zu einem Distanzschuss (39.). In die Halbzeit ging es jedoch mit einem 2:1, weil der kurz vorher eingewechselte Simon Lochner einen Abpraller nach einer Eiselein-Parade verwertete (40.).

 

Ereignisärmere 2. Hälfte

 

Deutlich langsamer als in Halbzeit eins ging es in den zweiten Abschnitt. Die Schnüdel waren nun körperlich präsenter und hatten sich sichtlich etwas vorgenommen. Die kleinen Rothosen reagierten mit einer Auswechslung, Moritz Gehring ersetzte Vladislav Ursu (48.). Und Jannis Löhlein hätte nach einer Ecke schon auf 3:1 erhöhen können (50.), doch dieses sollte erst 20 Minuten später fallen: Felix Schmitt lief bei einem Konter leicht bedrängt Richtung des Schweinfurter Tors, kam zu einem zu unplatzierten Abschluss, den Elyesa Korkmaz zur Freude der FWK-Anhänger abstaubte (71.). In der Schlussphase, in der beide Mannschaften noch einige Male wechselten - auf Kickers-Seite kamen Xaver Lechner, Vincent Fürst und Nils Kuss für Elyesa Korkmaz, Enrico Schubert und Dennis Deppner ins Spiel – kam die Gästeelf zwar noch zum Anschlusstreffer, für mehr sollte es aber nicht mehr reichen.

 

Mit Derbysieg in Trainingswoche vor nächstem Derby

 

Ein ausgelassenes "Derbysieger, Derbysieger, hey, hey" schallte anschließend durch den Kabinengang am Dalle. Nach diesem Sieg können die U16-Rothosen voller Motivation in die Trainingswoche starten und stolz auf die Tabelle schauen: Der vorübergehende 2. Tabellenplatz ist eine schöne Momentaufnahme. So schnell es in den letzten Wochen tabellarisch nach oben ging, so schnell kann es aber auch wieder in die andere Richtung gehen. Deshalb gilt es, weiter konzentriert zu arbeiten und immer wieder nachzulegen – beispielsweise am kommenden Sonntag (12:30 Uhr), wenn es in der Zellerau zum Stadtderby gegen die U17 des WFV geht. Der FWK freut sich über zahlreiche rote Unterstützung!

#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.