18. Spieltag 2018/19


 

19.05.2019

2:1-Abschlusssieg für die U13 beim 1. FC Nürnberg!

1. FC Nürnberg
1 : 2
FC Würzburger Kickers

Spielbericht

Nachdem die U13 in den letzten Wochen bereits gegen die Regionalauswahl und in Darmstadt ein deutlich verbessertes Offensivspiel an den Tag legte, ging das Team selbstbewusst in das letzte Saisonspiel beim Club. Bereits das Hinspiel war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Nürnberger letztendlich dank eines Elfmetertreffers die Oberhand behielten. Während die Defensive die ganze Runde bereits gut stand, war man lange Zeit im Offensivspiel noch zu hektisch und konnte das große Potential nur zu selten abrufen. In den letzten Wochen machten die Jungs hier jedoch einen großen Schritt und agierten auch im letzten Drittel deutlich ruhiger und überlegter. Einzig die Chancenverwertung verwehrte in der Vorwoche einen deutlichen Sieg gegen Darmstadt 98.

 

Kickers gehen in Führung

 

Die kleinen Rothosen attackierten früh und aggressiv und fanden sehr gut und schnell ins Spiel. So konnte Knaus bereits kurz nach Anpfiff den ersten Warnschuss absetzen, den der Heim-Torhüter jedoch erfolgreich entschärfen konnte (2.). Kurz darauf wurde es bereits deutlich knapper, als Henning den Ball gut auf Rehberger durchsteckte. Dessen Schuss wurde noch geblockt und der Nachschuss von Kalandia traf nur die Latte (10.). Im direkten Gegenzug spielten die Clubberer dann schnell nach vorne und kamen so zu einer guten Schussgelegenheit, die knapp am langen Pfosten vorbeistrich (11.). Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams mit Mut vors Tor spielten. Die nächste Aktion führte nicht nur zur verdienten Gästeführung, sondern auch zum vermutlich am Schönsten herausgespielten Tor der Gästemannschaft in dieser Saison: Kalb setzte sich gut im Zweikampf durch und spielte im richtigen Moment Rehberger die Linie entlang an. Dieser sah im Rückraum den einstartenden Henning und legte den Ball mit viel Übersicht zurück. Aus 14 Metern versenkte Henning den Ball direkt und genau unter die Latte, ohne Chance für den Keeper (16.). Ein sehenswertes Tor.

 

Postwendener Ausgleich & erneute Führung

 

Die Freude währte allerdings zunächst nur kurz, denn im nächsten Angriff kam es zu einem Handelfmeter im Kickers-Strafraum, den der gegnerische Stürmer erfolgreich im Tor unterbrachte (17.). In der Folge ging es zum Ende des ersten Drittels nochmal Hin und Her, ohne dass es zu nennenswerten Torchancen kam.

 

Das zweite Drittel begann dann denkbar gut für die Gäste. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld fasste sich Knaus ein Herz und schoss den Ball aus der Luft einfach mal aufs Tor. Aus 30 Metern wurde der Schuss immer länger und senkte sich hinter dem Torwart an die Unterkannte der Latte und ins Tor (27.). Die alte Führung war wiederhergestellt. In einem weiterhin offenen Spiel drückten die Kickers nun auf die Entscheidung. Die Schüsse von Ramirez (28.) und Kalandia (31.) konnte der FCN-Keeper allerdings parieren. Außer eines Schussversuchs der Nürnberger (33.) passierte sonst nicht mehr viel vor den Toren. Beide Mannschaften hätten noch die Möglichkeit zur ein oder anderen Torchance gehabt, spielten diese Situationen allerdings nicht gut genug aus. Somit ging es mit der 2:1-Führung aus Gästesicht in die Drittelpause.

 

Kleine Rothosen bringen Vorsprung über die Zeit

 

Im letzten Drittel bemerkte man bei den kleinen Rothosen einen kleinen Kräfteverschleiß, der der anspruchsvollen und lauintensiven Spielweise geschuldet war. Dennoch hatte Deißenberger in der 58. Minute noch die Chance zum 3:1. Sein Abschluss ging letztendlich aber knapp über das Tor. Auch wenn die Clubberer im letzten Drittel die etwas bessere Mannschaft waren, kamen sie nur noch zu einer Großchance, die Janda mit einer Glanzparade zunichtemachte (70.). Als der Schiedsrichter das Spiel dann Abpfiff, stand der Sieg fest und die aufopferungsvoll spielenden Kickers-Jungs konnten zum Abschluss nochmal einen Sieg bejubeln.

 

Positive Entwicklung

 

In einem guten Spiel konnten die kleinen Rothosen ihre Leistung mit einem verdienten Sieg krönen und die Förderliga so mit einem Sieg und 16 Punkten in der Endabrechnung abschließen. Mit ein bisschen mehr Spielglück wäre zwar auch noch der ein oder andere Punkt mehr möglich gewesen, jedoch ist das in dieser Liga letztendlich zweitrangig. Viel wichtiger ist die positive Entwicklung, die die Mannschaft und jeder einzelne Spieler die Saison über gemacht hat. Es war ersichtlich, dass das Team auch mit den größten Mannschaften des Bundeslandes mithalten kann und sich stetig weiterentwickelt hat. Eine tolle Saison mit vielen Erlebnissen fand somit ein großartiges Ende.

Daten

Kader: Bethäußer, Büchold, Deißenberger, Gehring, Hagemann, Henkelmann, Henning, Hess, Janati, Janda, Kalandia, Kalb, Knaus, Krasniqi, Peter, Ramirez, Rehberger, Sadiku, Thanner, Zimin, Zulj.

Tore: 0:1 Henning, Vorlage: Rehberger (16.); 1:1 (17.); 1:2 Knaus (27.).

#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.