16. Spieltag 2018/19


 

28.04.2019

U13 mit unglücklicher 1:4_Niederlage bei Jahn Regensburg!

SSV Jahn Regensburg
4 : 1
FC Würzburger Kickers

Spielbericht

Im vorletzten Auswärtsspiel der Förderliga-Saison zog es die U13 der Kickers zum SSV Jahn Regensburg. Nachdem die jungen Rothosen das Hinspiel mit 2:1 für sich entscheiden konnten ging man mit einer gewissen Erwartungshaltung in das Spiel – insbesondere nach der starken Leistung zwei Wochen zuvor beim FC Augsburg.

 

Kalte Dusche für den FWK

 

Leider begann das Spiel denkbar schlecht. Bereits nach drei Minuten kam es zu einem Eckball für die Heimmannschaft. Während die Regensburger hellwach waren, befand sich die Gastmannschaft offensichtlich noch in der Kabine. So kam der gegnerische Kapitän gänzlich unbedrängt zum Kopfball und stellte auf 1:0 (3.). Im Anschluss fanden die jungen Rothosen deutlich besser ins Spiel und konnten die Partie offen gestalten. Nach guter Kombination über Kalandia und Janati gelangte der Ball durch die Schnittstelle zu Cissé, der dem Torhüter im 1-gegen-1 keine Chance ließ und so den verdienten Ausgleich markierte (7.). In der Folge entwickelte sich ein flottes und ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

 

Fast die Führung

 

Kurze Zeit nach dem Ausgleich gewann Knaus den Ball auf der rechten Außenbahn. Er passte die Linie entlang in den Lauf von Kalb, der wiederum auf den nachstartenden Knaus zurücklegte. Dessen Schussversuch aufs lange Eck konnte der Torhüter vom Jahn jedoch parieren (9.). Auf der Gegenseite hatte der Gastgeber mehr Glück. Nach einer verunglückten Annahme und einem etwas halbherzigen Zweikampf prallte der Ball in den Lauf eines Jahn-Angreifers, der seine Schnelligkeit ausspielen konnte und aus kürzester Distanz Janda im Tor keine Chance ließ (12.). Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel ging es mit 2:1 in die Pause.

 

Schwungvoll in die zweite Hälfte

 

Die kleinen Rothosen kamen dann mit sehr viel Schwung aus der Pause und schnürten die Regensburger in ihrer Hälfte ein. Leider fehlte die Präzision in der letzten Aktion, weshalb man es nicht schaffte eine klare Torchance herauszuspielen. Auf der anderen Seite nahm dann das Unheil seinen Lauf. In der ersten Aktion der Gastgeber griffen diese über die rechte Außenseite an. Die daraus resultierende Flanke fast von der Torauslinie verunglückte derartig, dass sie in einer verrückten Flugkurve unhaltbar ins lange Eck fiel (35.). Ohne im 2. Drittel einmal aufs Tor geschossen zu haben baute der Jahn so seine Führung aus. Im direkten Gegenzug fehlte dann wiederum Knaus das gewisse Quäntchen Glück. Nach einer guten Einzelaktion zog er im 16er in die Mitte, sein Schuss aufs lange Eck konnte jedoch wiederum vom Torwart gehalten werden (36.). A

 

Entscheidung im Mitteldrittel

 

ls ob das nicht genügte wurde in der Folge Cissé im 16er niedergerissen. Leider war dem Schiedsrichter die Sicht wohl etwas versperrt, weshalb er auf Freistoß anstatt auf Elfmeter entschied. Passend zum Spielverlauf leitete eine unglückliche Freistoßentscheidung den nächsten Gegentreffer ein. Zur Überraschung beider Mannschaften und Trainerteams entschied der Schiedsrichter am Kickers-16er auf Freistoß für die Heimmannschaft anstatt für die Gäste. Der folgende Freistoß führte dann zum 4:1 der Regensburger per Kopf (40.). In der Folge war dann etwas die Luft raus bei den Gästen und auch die Heimmannschaft kam vor der Pause zu keiner nennenswerten Aktion mehr.

 

In einem schwächeren letzten Drittel waren die kleinen Rothosen wiederum etwas feldüberlegen, ohne dabei zählbares herausschlagen zu können. Nach gutem Pass in die tiefe auf Rehberger konnte sich dieser mit einem guten ersten Kontakt in eine gute Schussposition bringen, verfehlte das Tor jedoch knapp (55.). Ähnlich sah es in der 64. Minute aus. Mehr sollte dann auch nicht mehr passieren.

 

Letzter Spieltag in Nürnberg

 

Am Ende gewann die Mannschaft, die das nötige Spielglück auf ihrer Seite hatte und ihre Chancen cleverer nutzen konnte. Dennoch war das Trainerteam an sich zufrieden mit der Leistung, die vom Endergebnis nicht wiedergespiegelt wurde. Am Sonntag, 19. Mai, folgt jetzt noch der letzte Spieltag in Nürnberg, bei dem die U13 zum Abschluss nocheinmal alles versuchen wird, um die Saison mit einem Sieg zu beenden. Trotz des Ergebnisses aus dem Regensburgspiel ist das Trainerteam aufgrund der gezeigten Leistung durchaus optimistisch gestimmt.

Aufstellung

Bethäußer, Cissé, Deißenberger, Gehring, Henkelmann, Henning, Hess, Janati, Janda, Kalandia, Kalb, Knaus, Krasniqi, Peter, Ramirez, Rehberger, Sadiku, Thanner.

Daten

Tore: 1:0 (3.), 1:1 Cissé (7.), 2:1 (12.), 3:1 (35.), 4:1 (40.).

#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.