9. Spieltag 2018/19


 

11.11.2018

U13 mit knapper Niederlage gegen den Club

FC Würzburger Kickers
0 : 1
1. FC Nürnberg

Spielbericht

Nach einer Woche ohne Förderliga griff die U13 am Sonntag wieder ins Geschehen ein. In der spielfreien Woche stand ein Leistungsvergleich an, bei dem es vor allem darum ging, mehr Sicherheit ins Offensivspiel zu bringen. So konnte der Leistungsvergleich mit Aschaffenburg und Großbardorf (U14) auch dominiert werden. Dies wollte man in das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg mitnehmen.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften, wobei die Würzburger sogar etwas besser ins Spiel fanden. So konnte ein guter Schnittstellenpass Kalandias auf Cissé nur im allerletzten Moment noch abgelaufen werden (4.). Als Cissé dann einen Pass des Nürnberger Innenverteidigers abfangen konnte und sah, dass der Torwart zu weit vor dem Tor stand, konnte dieser den Lupferversuch gerade so abfangen (9.).

 

Dann konnten die Nürnberger das erste Mal in den Strafraum eindringen und Hagemann holte den Stürmer für den Schiedsrichter regelwidrig von den Beinen und entschied auf Elfmeter, der zum 0:1 verwandelt wurde (15.). Damit kippte die Partie etwas und es folgte vor der Drittelpause noch ein Lattenkopfball (19.) und kurz darauf musste Hagemann nochmals eingreifen (19.). Trotz einer ausgeglichenen Partie und einem gutem Beginn ging man dann mit einem Rückstand in die Pause.

 

Im zweiten Drittel blieb es ausgeglichen und vor beiden Toren passierte nicht viel. Einzig in der 28. Minute hielt Hagemann stark und der Treffer im Nachgang wurde zurecht wegen Abseits aberkannt.

 

Das letzte Drittel war dann wieder deutlich dynamischer. Nach einem langen Ball Thanners kam Janati im gegnerischen Strafraum an den Ball, wurde allerdings wegen einer fragwürdigen Abseitsstellung zurückgepfiffen (52.). Es folgte kurz darauf noch ein etwas überhasteter Abschluss Krasniqis, den der Nürnberger Torwart festhielt (53.). Da die jungen Rothosen dann nochmals alles nach vorne warfen, gab es natürlich auch Räume für die Clubberer. So wurde Hagemann noch mehrmals alles abverlangt, er war jedoch nicht mehr zu bezwingen (62., 70., 71.). In der letzten Minute spielten dann die Würzburger nochmal gut vor das gegnerische Tor, jedoch konnte der Torwart die gute Flanke abfangen. Damit blieb es beim 0:1.

 

Das ganze Spiel betrachtet überwiegt einmal Mehr der Gedanke, dass die jungen Kickers in dieser Liga mehr als nur mithalten können. Leider konnte man sich nicht belohnen, auch wenn zumindest ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. Dass die Kickers vor allem in der Defensive sehr gut aufgestellt ist, wurde in der gesamten Hinrunde bereits deutlich. Das Ziel muss jetzt sein, mit mehr Selbstvertrauen in die eigenen Offensivsituationen zu gehen. Denn dass die Jungs das können, haben sie auch schon mehrfach gezeigt. Dies gilt es für das letzte Spiel in diesem Jahr wieder hervorzuholen, wenn am nächsten Wochenende dann bereits das erste Rückrundenspiel gegen Unterhaching ansteht.

Aufstellung

Cissé, Deißenberger, Gehring, Hagemann, Henkelmann, Janati, Kalandia, Kalb, Knaus, Krasniqi, Peter, Ramirez, Rehberger, Sadiku, Thanner, Zuljevic

#ROTHOSENHELFEN

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.