29.02.2012

zu den Vorkommnissen in Bayreuth:

Der Verein FC Würzburger Kickers bedauert die jüngsten Vorkommnisse während des Landesligaauswärtsspiels der Kickers in Bayreuth. Während des Spiels hatten einige Anhänger der Kickers ihren Block verlassen und hatten sich Auseinandersetzungen mit gegnerischen Fans geliefert. Dabei kam es wohl auch zu Rangeleien mit dem Ordnungsdienst und der Polizei. "Selbstverständlich lehnen wir als Verein jegliche Form von Gewalt kategorisch ab. Wir können und werden gewalttätiges Verhalten auf keinen Fall dulden", so der Vorstandsvorsitzende der Würzburger Kickers Dr. Michael Schlagbauer jun. "Wir werden gegen die Verantwortlichen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln vorgehen, und werden zusammen mit der Polizei und dem BFV den Vorfall aufklären" führt Schlagbauer weiter aus. "Wir sind gerade dabei uns ein Bild der Ereignisse zu machen", so Schlagbauer der am Samstag selbst nicht Bayreuth war. "Sollten sich die erhobenen Vorwürfe tatsächlich bestätigen, so werden wir dieses Verhalten hart bestrafen. Natürlich wird es dann Stadionverbote oder Vereinausschlüsse geben", stellt der Anwalt der Würzburger Kickers Michael Grieger klar. "Jedoch gebieten es die rechtsstaatlichen Grundsätze das vorhandene Beweismaterial zuerst auszuwerten, und sodann erst eine abschließende Beurteilung der Geschehnisse abzugeben", so Grieger weiter.

Bereits jetzt aber ist eine Entschuldigung in Richtung Bayreuth von Seiten der Würzburger Kickers auf dem Weg. "Wir können uns nur in aller Form entschuldigen" sagt Schlagbauer, der "allen Verletzten eine gute Genesung" wünscht. 

Regionalliga Bayern Spieltag 33

Fr. 25.04.2014 um 18:15 Uhr
-:-
FC Würzburger Kickers - SpVgg Greuther Fürth II
flyeralarm Arena
LIVETICKER

JUGENDARBEIT

Ausruester

Zeus

Kickers Radio

Wer ist online?

Aktuell sind 234 Gäste und keine Mitglieder online

Facebook