Fanshop am 22.12. geöffnet
Termine Vorbereitungsspiele 2015
Kinder Weihnachtsmarkt am 21.12.2014 – Erlös geht an hilfebedürftige Menschen
Aktion 5.000 Trikots für Namibia – Sei aktiv, hilf mit.
Kickers Geschenkbox 25,. €, ab sofort im Fanshop Eichhornstraße
Jetzt Dauerkarte für die Rückrunde zum Sonderpreis sichern
09.01.2012

Nachruf

Erstellt am Dienstag, 10. Januar 2012 07:47



Nach schwerer Krankheit ist unser ehemaliger Trainer Michael Schaudt gestern Nacht im Alter von nur 49 Jahren verstorben. Bis zuletzt hat er gegen die ausweglose Erkrankung angekämpft. Mit Ihm geht eine echte Rothose, der sich um den FC Würzburger Kickers mehr als verdient gemacht hat. Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von einem Menschen, der zeit seines Lebens mit seinem großen Engagement, seiner Leidenschaft und seiner positiven Einstellung beeindruckt hat. Unser zutiefst empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie und Lebensgefährtin. Der FC Würzburger Kickers wird Michael Schaudt für immer ein ehrendes Gedenken bewahren.

Frühjahr 2002, der Abstieg der Würzburger Kickers aus der Landesliga ist besiegelt. Bei einem Heimspiel wird der damalige Vizepräsident Sport Johannes Wagenblast. von einem jungen Mann mit badischen Einschlag angesprochen. Er wird dem Präsidium vorgestellt und schon plaudert man stundenlang über Fußball im Allgemeinen und die Würzburger Kickers im Besonderen. Man ist sich auf Anhieb  sympathisch, findet viele Übereinstimmungen, was das Sportliche angeht, sieht trotz der traurigen Gegenwart die vielen Möglichkeiten der Kickers und deren brach liegendes Potential. Kurz - man ist vereint in der Begeisterung für die „Rothosen“.  Das wäre der richtige Mann, um die Würzburger Kickers als Trainer wieder nach oben zu bringen, so denken sich die Verantwortlichen. Kickerstrainer – ja klar, dass wäre schon eine tolle Sache, doch leider steht er bei einem anderen Verein im Wort. Aber wer weiß, vielleicht ergibt sich ein anders mal die Gelegenheit.

Ein gutes halbes Jahr später stehen die Würzburger Kickers am Ende der BOL, der finanziell und anderweitig arg gebeutelte Verein kurz vor der Inslovenz. Der in der Not als Übungsleiter eingesprungene Spieler hat sein Traineramt niedergelegt. Die traditionsreichen Kickers taumeln dem Abgrund entgegen und just einige Tage zuvor hat der sympathische Fußballverückte aus dem Badischen sich von seinem vorherigen Engagement verabschiedet. Nur ein kurzes Gespräch später war Michael Schaudt der neue Trainer der Würzburger Kickers – und blieb es die nächsten fünf Jahre.

Michael Schaudt war von Beginn an  mit Leib und Seele Kickers. Wo andere gekniffen haben, hat er die Herausforderung angenommen. Wenn andere nach Gehalt gefragt haben, war ihm Geld egal. „Ich weiß nicht, ob es den Verein in ein paar Wochen oder Monaten überhaupt noch gibt, geschweige denn, ob wir dich jemals bezahlen können“ so offen wurde ihm die Lage geschildert. „Bezahlt mich, wenn ihr es könnt, wenn es dem Verein wieder besser geht“ so seine Antwort. Kaum ein anderer hätte sich damals wohl so verhalten. Als andere das vermeintlich sinkende Schiff verließen, hat er den Mut aufgebracht an Bord zu gehen und das sportliche Steuer zu übernehmen. Zwar konnte der Abstieg in die Bezirksliga auch von Schaudt letztlich nicht verhindert werden, doch formte er aus den verbliebenen Bruchstücken wieder eine Mannschaft und gab den Kickers wieder eine sportliche Perspektive. Und der Erfolg stellte sich schnell ein. Meister in der Bezirksliga 2004, Meister in der Bezirksoberliga 2005. Der Durchmarsch und die Rückkehr in die Landesliga war geschafft. Zwei respektable fünfte Plätze in der Landesliga und der Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft stehen ebenfalls zu Buche. Zudem führte unser Coach seine Rothosen gegen namhafte Gegner aus dem Profibereich wie den 1. FC Nürnberg. Höhepunkte war sicherlich das Spiel gegen den FC Bayern München. Die Liebe zu seinen Rothosen hat auch durch die Freistellung kurz vor Vertragsende 2006 keinen Schaden genommen. Als eiskalter Vollstrecker mit – allerdings überschaubaren Laufwegen - hat er das Kickerstrikot bei den AH der Rothosen getragen. Absoluter Höhepunkt seiner fußballerischen Karriere ist folgerichtig der Gewinn der AH-Stadtmeisterschaft mit seinen Würzburger Kickers im Jahr 2010. Aber nicht die Titel und Erfolge sind es, die Michael Schaudt auszeichnen. Vielmehr seine einzigartige Art mit Spielern umzugehen und sein Talent aus den verschiedensten Charakteren eine Mannschaft zu formen. Er hat die Gabe und Geduld jedem Einzelnen seine Bedeutung für das ganze aufzuzeigen. Es macht Spaß mit ihm zu arbeiten. Er begeistert und ist selbst begeistert. Über Fußball und die Kickers kann er stundenlang reden, ist immer mit vollen Einsatz dabei. Er ist Optimist und sieht  immer die Möglichkeiten, Hindernisse sind dazu da überwunden zu werden.

Und ausgerechnet ihm stellt jetzt das Schicksal eine vermeintlich unlösbare Aufgabe. Die Diagnose ALS ist niederschmetternd, die Prognose infaust. Doch auch in dieser ausweglosen Situation zeigt sich unser Coach wieder als Kämpfer und Positivist. Wie er mit seiner Erkrankung umgeht, sich offen seinem Schicksal stellt ist bewundernswert. Jeder Tag ist ein gewonnener Tag. Totgesagte leben länger – oft haben wir gemeinsam diesen Satz für unsere Rothosen in Anspruch genommen. Ohne das Engagement von Michael Schaudt gäbe es die Würzburger Kickers vielleicht nicht mehr. Wir alle sind Ihm dankbar für seinen Einsatz und seine Leidenschaft. Das Michael-Schaudt-Benefizspiel für ALS- Erkrankte im Mai 2011 war ein emotionaler Höhepunkt. Fans, Spieler und Weggefährten konnten Ihm ein klein wenig von dem zurück geben, was er uns vor allem geschenkt hast - Spaß und Freude! „Die Zeit bei den Kickers war die schönste“ sagst du. Als dein „Präsi“ kann ich das Kompliment nur erwidern. Du wirst uns unvergessen bleiben. Du warst eine Rothose und wirst es immer bleiben. Ein Leben lang und darüber hinaus!   

Danke für alles Coach!

Michael Schlagbauer


Regionalliga Bayern Spieltag 23

Sa, 07.03.2015 14:00 Uhr
FC Würzburger Kickers -:-
FC Würzburger Kickers - SV Heimstetten

flyeralarm Arena
Mittlerer Dallenbergweg 49
97082 Würzburg

Sponsoren

Jugendarbeit

Ausruester (AG)

Nike
TV Touring – Arena

Kickers Radio

Wer ist online?

Aktuell sind 251 Gäste und keine Mitglieder online

Facebook